Unterrichtsinhalte

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Beritt

Jedes Pferd soll individuell nach seinen Bedürfnissen ausgebildet werden, sodass es seinen Reiter lange gesund tragen kann. Ich möchte dir dabei helfen, die Reiterhilfen neu kennen zu lernen. Du wirst erfahren, wie und wann die Hilfen fein und korrekt eingesetzt werden und wie sich Leichtigkeit beim Reiten anfühlen kann. Neben diesem schönen Gefühl vertiefst du dein Wissen über die klassische Reitkunst. Wir werden die Seitengänge vom Rücken des Pferdes aus zusammen erarbeiten, welche dem Pferd helfen, in allen Gangarten ausbalanciert zu laufen. Zudem unterstützen sie uns dabei, das Pferd ohne Druck und mit Leichtigkeit zu versammeln.

 

Als Reiter haben wir die Verantwortung, unser Pferd in seiner natürlichen Bewegung nicht zu stören. Ein ausbalancierter, mitschwingender und stabiler Sitz sieht nicht nur schön aus, sondern hilft zudem deinem Pferd, sich noch besser zu entwickeln. Mit meiner Centered Riding Ausbildung (Level 1) kann ich dich bei der Entwicklung eines solchen Sitzes bestmöglich unterstützen.

 

 

In der gymnastizierenden Bodenarbeit der Akademischen Reitkunst wird das Pferd nicht nur körperlich, sondern auch geistig auf das Reiten vorbereitet, unabhängig von Alter, Trainingsstand und Gesundheit. In kleinen Schritten bringst du deinem Pferd alle Seitengänge bei. Zugleich schulst du deinen Blick und dein Gefühl für ein ausbalanciertes Pferd. Die erlernten Lektionen können später mit Leichtigkeit in die gerittene Arbeit integriert werden.

 

 

 

Die Longenarbeit schließt an die Bodenarbeit an. Auf größerer Distanz lernt das Pferd, wie es auf visuelle Hilfen reagieren kann. An dieser Stelle wird die grundlegende Kommunikation aus der Bodenarbeit weiter ausgebaut. Longieren ohne Ausbinder, schöne Übergänge in den verschiedenen Gangarten, Kruppeherein, Schulterherein, Vorwärts-Abwärts sowie Versammlung sind nur einige Bestandteile dieser Arbeit. An der Longe besteht die Möglichkeit, das Pferd auch in höheren Gangarten an die gymnastizierende Arbeit heranzuführen, ohne es durch ein Reitergewicht zu beeinflussen.

 

 

 

 

Neben der Schulung der Reiterhand ist die Handarbeit eine weitere Hilfe zum Verfeinern der einzelnen Lektionen aus Boden- und Longenarbeit und schließlich auch aus der gerittenen Arbeit. Die Arbeit an der Hand bietet sich ebenfalls an, um dem Pferd Gebiss- und Zügelhilfen zu erklären und dem Reiter einen feineren Übergang zum Reiten zu ermöglichen.

 

 

 

Freiarbeit bereitet unheimlich viel Freude - vor allem, wenn die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd immer besser funktioniert! Zudem zeigt sie auf, ob und wann dein Pferd Spaß hat und bereitwillig mit dir Aufgaben löst. Ich kombiniere gerne gymnastizierende Bodenarbeit mit der Freiarbeit, um zu umgehen, dass Probleme einzig mit den Händen (Zügel/Strick) gelöst werden. Du lernst, deinen Körper so einzusetzen, dass dein Pferd dich problemlos versteht. Doch du schulst nicht nur deine Körpersprache, sondern auch deine innere Einstellung gegenüber deinem Pferd, denn in der Freiarbeit zeigen die Tiere meist deutlicher, wann es ihnen zu viel ist oder sie einen nicht verstehen. Dabei kannst du so unglaublich viel von deinem Pferd lernen!

 

 

 

Wenn es im Alltag mit dem Pferd Situationen gibt, die bei Pferd und Mensch in Stress enden, möchte ich dir bei der Lösungsfindung helfen. Egal, ob es sich ums Verladen, Führen, Stehenbleiben am Putzplatz oder andere Situationen handelt, werde ich dir helfen, dein Pferd besser zu verstehen. Durch ein aufbauendes Training werden wir eine langfristige Lösung finden, um Stresssituationen zu entschärfen und Schwierigkeiten zu überwinden. Hierbei liegt mir neben einer klaren Kommunikation eine positive Verstärkung sehr am Herzen!